...
Kinderhaus
Heilige Familie Ottmaring

Frische Kräuter für die Küche

 
Für die Würze unseres Mittagessens nehmen wir viele verschiedene Kräuter. Jetzt möchten wir so viele Kräuter wie möglich selbst anpflanzen. Ein optimaler Standort wurde schnell gefunden. Der abschüssige Bereich der von großen Steinen gehalten wird, sollte es werden. Hier können die Kräuter mit fast optimalen Bedingungen wachsen. Unsere Küchenkräfte müssen nur aus der Tür treten und stehen direkt vor dem Kräuterbeet, um sich bedienen zu können. Zum Herbst hin werden wir die Kräuter abschneiden und trocknen, damit wir auch im Winter unsere Speisen mit eigenen Kräutern würzen können.
 
Zu Beginn mussten wir viel Erde abtragen, um die Steine wieder freizulegen. Durch den Regen wurde die Erde abgeschwemmt und ließen die Oberfläche der Steine schon fast verschwinden. Mit ensprechenden Geräten haben wir die Erde abgetragen, die Steine wieder freigelegt und eine entsprechende Umrandung eingebaut, die das Abrutschen der Erde in Zukunft verhindern soll.
 
Aus der nahegelegenen Gärtnerei haben wir verschiedene Kräuter wie Thymian, Oregano, Rosmarin, Schnittlauch und Petersilie gekauft. Aber auch Kräuter wie Salbei, Bohnenkraut, Zitronenmelisse haben ihren Weg in unser Beet gefunden. Mit Samen- und Pflanzenspenden unserer Familien konnten wir unser Kräuterbeet noch mit Dill, selbstgezogener Petersilie und Basilikum erweitern. Die Kinder konnten uns hier beim Pflanzen und Großziehen helfen und ihre Kräuter beim Wachsen beobachten.
 
Wir hoffen sehr, dass unsere Kräuter schnell anwachsen und groß werden, damit wir sie in unserem Essen genießen können.
 
thumb thumb thumb