...
Kinderhaus
Heilige Familie Ottmaring

Unser Leitbild


 
desc


In unserem katholischen Kinderhaus können wir maximal 109 Kinder im Alter von 0,5 - 6 Jahren aufnehmen. Die staatlichen Vorgaben bilden den verpflichtenden Orientierungsrahmen für die Bildung, Erziehung und Betreuung der uns anvertrauten Kinder. Das BayKiBig gibt die gesetzlichen Rahmenbedingungen vor und der BEP die inhaltlich pädagogischen. Aus den Bildungs- und Erziehungsbereichen die im BEP definiert sind, haben wir für unsere pädagogische Arbeit in den Altersgruppen Ziele formuliert.

In der täglichen pädagogischen Arbeit haben wir uns lange und intensiv mit unseren Wurzeln und Werten auseinander gesetzt. Ferner wurden pädagogische Prinzipien, unser Bild vom Kind und Visionen für unsere Arbeit diskutiert. Voraussetzung für unsere pädagogische Arbeit sind die Bedürfnisse der Kinder, die sich immer wieder verändern. Auf diese Veränderungen reagieren wir.

So entstand die Grundlage für dieses Leitbild, welches wiederum die Basis für unsere gesamte Arbeit bildet und ständig weiterentwickelt wird. Im weiteren Verlauf stellen wir Ihnen unsere Arbeit detaillierter vor.

Als kirchliches Kinderhaus sind wir eingebunden in die Struktur unserer Pfarrgemeinde. Durch deren Netzwerk erfahren sowohl wir als auch die Familien unserer Kinder auf unterschiedliche Weise Unterstützung. Umgekehrt bereichern wir das Gemeindeleben durch unsere Beiträge.

Wo unser Glaube Gestalt annimmt…

Aus der unendlichen Liebe Gottes und seiner Beziehung zu allen Menschen ergibt sich die unverzichtbare Wertschätzung für jeden Einzelnen, ohne Rücksicht auf soziale, kulturelle Herkunft oder sonstige Unterschiede. Unser Kinderhaus „Heilige Familie“ weist durch ihren Namen einerseits auf die Bedeutung der Familie hin, darüber hinaus ist sie für uns aber vor allem Programm für die Gestaltung unserer Beziehungen. Jeder Mensch ist einzigartig und bringt seinen unverwechselbaren Beitrag in die Gemeinschaft ein. In der Geborgenheit und der individuellen Zuwendung und Achtung wird die persönliche Liebe Gottes für jedes einzelne Kind erfahrbar.

Er stellte ein Kind in die Mitte…

Wir sehen in der Kindheit eine ganz eigenständige Phase des Lebens. Kinder erleben wir als kompetent und Profis ihrer Selbst. Wir nehmen sie ernst und erfahren auf diese Weise von ihren Bedürfnissen, Sie bringen sich auf eine jeweils individuelle Art in die Gemeinschaft ein und bereichern diese dadurch.

Auf ihre Kinder und sie vorbereitet – ein tolles Team

Wir sind ein hoch motiviertes Team von fachkompetenten, zuverlässigen Mitarbeiterinnen, die sich regelmäßig gezielt den Bedürfnissen der Einrichtung entsprechend fortbilden. Durch regelmäßige Teamsitzungen gewährleisten wir eine konstruktive Zusammenarbeit und pflegen eine offene Kommunikation. Jede Mitarbeiterin ist bereit, ihre Fähigkeiten in vollem Umfang einzubringen. Wir sind offen für Kritik und sehen darin eine Möglichkeit, uns ständig zu verbessern.                                                                            

Auf veränderte Bedürfnisse von Familien in unserem Einzugsgebiet und auf neue entwicklungspsychologische und pädagogische Erkenntnisse reagieren wir.                                                                                      

Regelmäßige Weiterentwicklung unseres Gesamtangebotes ist für uns eine Verpflichtung.

Gut ausgerüstet fürs Leben – ihre Kinder werden bei uns mit Genuss groß

Offenheit ist ein Prinzip, dass sich in unserer pädagogischen Arbeit widerspiegelt und über die Öffnung der Kindergartenräume während der Freispielzeit hinausreicht.                                                                       

Die tägliche Kinderkonferenz und gruppenübergreifende Projekte bieten den Kindern die Möglichkeit, den Tagesablauf ihren Neigungen und Interessen entsprechend mitzugestalten. Kinder lernen durch Erforschen und eigenes Tun. Wir unterstützen und begleiten sie dabei durch gezielte Beobachtung und entsprechende Gestaltung der Umgebung. Ihr Kind soll Freude am Lernen, Erforschen und Spielen erfahren und Selbstvertrauen dadurch entwickeln, indem es eigene Antworten auf seine Fragen finden darf. 

Wichtig ist für uns ein möglichst nahtloser Übergang vom Kindergarten in die Schule, den wir vorbereiten und begleiten. der Bedeutung von Übergängen messen wir einen hohen Stellenwert zu. Wir sehen hier eine sehr sensible Phase, die wir intensiv gestalten und begleiten, um möglichst nahtlose Übergänge von zu Hause in den Kindergarten und vom Kindergarten in die schule zu schaffen.

Ihr Beitrag zählt

Die Familie ist wichtiger Bestandteil unserer täglichen Arbeit. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern ist für uns selbstverständlich. Gespräche und Informationen schaffen Vertrauen und somit die Basis, dass sich Eltern und Kind wohl fühlen, und dass Eltern bei ihrer Erziehungs- und Bildungsarbeit eine wirkliche Unterstützung erfahren. Forum für den Informationsaustausch ist der offene Dialog zwischen Eltern, Elternbeirat, Träger und Team der Kindertagesstätte. 

Eltern können je nach ihren Kompetenzen und Interessen in unseren pädagogischen Projekten mitarbeiten. Denn mit ihren Kompetenzen erweitern Sie unsere Möglichkeiten.

Wir blicken über den Kindergartenzaun hinaus…

Unsere Arbeit im Kinderhaus wirkt sich positiv auf das Leben in der Gemeinde aus, nicht zuletzt deswegen, weil sie Kinder und ihre Bedürfnisse ins Blickfeld rückt.                                                                            

Um eine optimale Entwicklung und nahtlose Übergänge für die Kinder gewährleisten zu können, arbeiten wir mit anderen Einrichtungen zusammen und nutzen deren Kompetenzen. Dazu zählen in erster Linie die Schule am Ort, die Frühförderstelle und im Bedarfsfall Therapeuten verschiedener Richtungen.

Wir verantworten unsere Zukunft

Unser Qualitätsmanagementsystem orientiert sich an den Anforderungen der internationalen Norm für QM-Systeme DIN EN ISO 9001 : 2020 und an den Anforderungen des KTK-Gütesiegels. Die Qualitätspolitik und die Qualitätsziele, die im Qualitätsbuch verankert sind, werden zwischen Träger und Leitung jährlich neu vereinbart.                                                                                                                                      

Um der Verantwortung gerecht zu werden, treffen sich Träger und Leitung regelmäßig zum Informationsaustausch. Am ständigen Verbesserungsprozess sind alle Mitarbeiterinnen aktiv beteiligt, sie tragen die Verantwortung für die Umsetzung der Ziele in ihrem jeweiligen Arbeitsbereich.

Wir schauen nach vorne…

Für die Zukunft ist es uns wichtig, bestehende Platz- und Personalkapazitäten auszuschöpfen, und unser Angebot zur qualitativ hochwertigen Erziehung und Betreuung der Kinder, in welches die Gesellschaft ihr Vertrauen setzt, weiterhin aufrecht zu erhalten.

desc